Ausstellungen

WORLDS OF DREAM AND FANTASY

Comebeck fine art - Homburg (Eine Gruppenausstellung)

FARBEN SCHNITTSTELLEN 2016

Stilgalerie – Wien (Eine Gruppenausstellung)

„It’s all about art - Wenn Kunst zur Wissenschaft wird.“ 2016

Im Rahmen der Pashmin Art Gallery Ausstellung „It’s all about art - Wenn Kunst zur Wissenschaft wird“ in Kooperation mit der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH), wurden die Werke der Künstlerin nicht nur für Kunstkenner sondern auch für Studenten präsentiert.

Dabei begeisterte vor allem das Werk „Pendulum Mystica Miracle“ die angehenden Ingenieure.

Art Miami 2015

Auf der internationalen Kunstmesse Art Miami Beach 2015 präsentierte Pashmin Art Gallery eine wichtige Auswahl der Arbeiten von Ymmerwahr.

Vom 1. bis zum 6. Dezember hatten Sammler und Kunstliebhaber die Möglichkeit die Exponate der Künstlerin zu bewundern und erwerben.

MOCA Beijing

Ymmerwahr wird präsentiert auf "Locality and Multiculturalism - vibrARTion of Three Cities: Beijing/Hamburg/Guilin" im Museum of Contemporary Art Beijing vom 11. Juli bis zum 25. August 2015.

China und Deutschland liegen geographisch sehr weit voneinander. Und doch, für ein solches, einzigartiges Ausstellungsprojekt war jede Entfernung sowohl im geographischen als auch im übertragenen Sinne überwindbar. Das gegenseitige Interesse der beiden Länder an den kulturellen Austausch war schließlich großer denn je.

Die Ausstellung „Locality and Multiculturalism - vibrARTion of Three Cities“ ist ein sichtbares Ergebnis des großen, und für die Begegnung zweier Kulturen überaus bedeutsamen, deutsch-chinesischen Dialogs. Es ist die Vorsetzung und Vertiefung mehrere Begegnungen Pashmin Art über mehrere Jahre hier in China gepflegt hat.

Pashmin Art in Kooperation mit dem Museum für zeitgenössische Kunst MOCA Beijing und der GXNU Academy der schönen Künste in Guilin ist stolz Exponate zu zeigen - Skulpturen, Gemälden und Fotografien, die anspruchsvoll die chinesischen und deutschen Künstler in ihren sowohl nationalen als auch individuellen Kunstsprachen repräsentieren. Namhafte Künstler sind hierbei ebenso vertreten, wie jüngere, neue und aufstrebender Positionen. Sie vermitteln ihre Neugier zum Ursprünglichen und ihrem Wunsch zum Aufbau des eigenen Dialogbetrags. Dabei ist jeder Künstler von seiner eignen Herkunft geprägt mit individuellen Kunstvokabulars und Verständnis; und doch steht seine Position im großen Ganzen: als Zeichen für das Zusammensein, als Symbol der Multikulturalität.

Dieses Projekt ist viel mehr als eine Ausstellung: Im Zuge der Globalisierung und Internationalisierung ist das multikulturelle Zusammenleben unterschiedlicher Ethnien ein Kennzeichen moderner Gesellschaften geworden. Es gilt die Möglichkeiten der Verständigung, Toleranz, Akzeptanz, und Vielseitigkeit nachzugehen. Dies ist ein wegweisendes Signal und Aufforderung zu gleich. Denn die Intention dieses Ausstellungsprojekts beruht darauf, den geistigen und künstlerischen Austausch zwischen unseren beiden großen Kulturen zu beginnen und auch weiter in die Zukunft zu tragen.

Installation "Pendulum Mystica Sphere"

Installation des Werkes "Pendulum Mystica Sphere".

Stuttgarter Künstlergalerie 2014

Immer mehr Künstler und Kreative zieht die Künstlergalerie der Stuttgarter Herbstmesse an. Waren es zum Start der Messe im Jahr 2012 noch 40 Teilnehmer, die dort ihre Werke präsentierten, sind es in diesem Jahr mehr als 70 Teilnehmer, die auf einer großzuügigen Galeriefläche von 3000 Quadartmetern ihre Werke zeigen. Die nun dritte „Künstlergalerie“ und die „Kreativ“ bilden eine Symbiose der besonderen Art. So wird die Ebene 1 des L-Bank Forums (Halle 1) für die Messebesucher zu einem großen Atelier.

Internationale und süddeutsche Künstler präsentieren dabei nicht nur ihrer Kunstwerke aus den Bereichen Malerei, Fotografie, Grafik und Skulpturen, geben Einblicke in ihr künstlerisches Schaffen und Wirken. sondern bieten zudem zahlreiche Worksshops und Vorführungen an. Auch die Schömberger Künstlerin Ymmerwahr ist mit ihren Werken in Stuttgart gegenwärtig und hält ihre Galerie in der Halle 1, Z 16, für Sie geöffnet.

Zu besuchen ist die Herbstmesse täglich von 10 bis 18 Uhr von Donnerstag, 20.11.2014, bis Sonntag, 23.11.2014. Eintrittskarten kosten inklusive VVS-Kombiticket 12 Euro, ermäßigt 9 Euro. Die Karten berechtigen zum Besuch aller an diesem Tag parallel stattfindenden Messen.

(Quelle: Stuttgarter Messe /miru)

OPEN ART 2014

Die OPEN ART findet bereits seit 2007 jährlich zeitgleich mit einem verkaufsoffenen Sonntag in der Baden-Badener Innenstadt statt. An diesem Tag stellen Künstler aus ganz Europa ihre Werke unter freiem Himmel aus und bieten sie zum Verkauf an. Auch die Schömberger Künstlerin Ymmerwahr bietet am Sonntag, den 5. Oktober 2014, ihre Reproduktionen an. Lassen Sie sich inspirieren!

Ymmerwahr in Berlin



Im Rahmen der ersten Ausstellung des Kunstvereins ZeitKunst Baden-Baden e.V. in Berlin sind auch Werke von Ymmerwahr zu sehen. Sie findet vom 2. bis 27. Juni 2014 in der Botschaft des Kosovo, Wallstraße 65, 10179 Berlin statt. Die Vernissage ist am 4. Juni 2014 um 18:00 Uhr. Zur Begrüßung spricht Skender Xhakaliu, Botschafter der Republik Kosovo, eine Einführung zur Ausstellung gibt Peter Sommerfeld, 1. Vorsitzender des KV ZeitKunst.

Zu besichtigen ist die Ausstellung während der normalen Öffnungszeiten der Botschaft: Montag bis Freitag von 9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr.

Ausstellung in Baden-Baden


Wer die Bilder von Ymmerwahr gerne selbst in Augenschein nehmen möchte, dem bietet sich von Februar bis Mai eine gute Gelegenheit. Im Rahmen einer Ausstellung des Kunstvereins Zeitkunst sind mehrere Werke Ymmerwahrs erstmalig als hochwertige Reproduktionen zu sehen: Und zwar von Freitag, 14. Februar, bis einschließlich Sonntag, 11. Mai 2014, in der Acura Klinik in Baden-Baden. Eröffnet wird die Ausstellung am Freitag, den 14. Februar, um 18 Uhr: Die Begrüßungsrede hält die Klinikleiterin Sigrid Metzler.

ACURA Akut-Klinik für Rheumatologie und Pychosomatik, Rotenbachtalstraße 5 76530 Baden-Baden, Telefon 07221/35 20. Die Anfahrt zur Klinik ist in der Stadtmitte Baden-Badens ausgeschildert.

Zwei Blickwinkel in einer Ausstellung


Unter der Überschrift »Zwei Blickwinkel in einer Ausstellung« schrieben am 4. Juni 2013 die »Badischen Neuesten Nachrichten«: »Noch bis zum 9. Juni sind in der alten Kelter in Ellmendingen Bilder von Karola Pegau und Tom Arlow zu sehen.

Karola Pegau lebt und arbeitet in Schömberg. Ihre Bilder stellen das Helle, die Freude und die Farbe in den Vordergrund. Kräftige und dynamische Farben mit Figuren, die teils surreal traumartig verzerrt sind. Sie wolle mit ihren Fantasie vollen Bildern Auge und Gemüt des Betrachters durch Wärme, Licht und positive Energien erfreuen, sagt sie. und damit einen Gegenpol zu dunklen, unschönen und bedrängenden Dingen setzen, die es auf der Welt gibt. Ihre Bilder gibt es auch als Reproduktionen auf Keramikfliesen.«